// This is the summerjam

Vorwort


Da ich selbst gerne lese und auch schon viele Bücher zum Thema Essstörungen gelesen habe, habe ich diese Seite mit meinen Erfahrungen und Bewertungen eingerichtet. Ich persönlich bevorzuge es ja Bücher aus der Bücherei auszuleihen, aber falls ihr lieber Bücher kauft, dann könnt ihr euch mit meinen Tipps vielleicht den ein oder anderen Fehlkauf sparen :]



Hungrige Zeiten


von Annika Fechner

Inhalt: Annika Fechner schreibt in diesem autobiographischen Buch von ihrem Leben, das jahrelang von Hungern, Erbrechen, exessivem Sporttreiben, Kalorienzählen, Wiegezwang und lebensbedrohlichem Gewichtsverlust beherrscht wird.

Bewertung: Das Beste kommt zum Schluss, äh zu Erst. Dieses Buch ist nämlich, ohne zu übertreiben, das beste Buch zum Thema Essstörungen überhaupt! Außenstehende können sich in die Gedankenwelt eines Essgestörten reindenken und Betroffene werden sich selbst teilweise wiedererkennen. Annika Fechner schreibt auf eine gnadenlos ehrliche und unverblümte Weise, die einen teilweise berührt oder auch mal schockiert. Aber Vorsicht: Mit seinen genauen Angaben über Größe und Gewicht und den Beschreibungen ihrer Diäten etc. wirkt das Buch sehr triggernd! Das begrüßt ja vielleicht nicht jeder so wie ich ;]

Note: 1

 

Was wisst ihr schon von meinem Hunger?


von Tabea Fuchs

Inhalt: Die 24 Jahre alte Maike leidet seit 12 Jahren an Bulimie, als sie eine für eine stationäre Therapie eine Klinik aufsucht. Mit der Hilfe ihres Mannes und einer Therapeutin geht sie den Ursachen ihrer Essstörung auf den Grund und beginnt zu lernen, wie sie ihre Ess-Brech-Sucht in den Griff bekommen kann.

Meine Bewertung: Das Buch ist nicht autobiographisch, aber die Autorin schreibt im Vorwort, dass sie selbst seit Jahren an Bulimie leidet. Aus diesem Grund ist dieses Buch weitaus tiefgründiger als so manche erfundene Geschichte über dieses Thema. Trotzdem will mir dieses Buch nicht so recht gefallen. Die Geschichte plätschert langsam vor sich hin und fesselt den Leser kein bisschen. Zum Schluss fand ich es einfach nur noch langweilig. Auch der Erzählstil ist seltsam. Die meisten Dialoge wirken irgendwie hölzern, wie von einem 6. Klässler in einer Klassenarbeit geschrieben. Gut finde ich jedoch, dass am Ende viele Informationen und Tipps für Betroffene und Angehörige gegeben werden.

Note: 4+

 


Majas Macht


von Heidi Hassenmüller

Inhalt: Maja war immer etwas Besonderes und das möchte sie auch bleiben - schlank, zart, einfach perfekt. Bisher war das auch einfach: Sie lernte und bekam gute Zensuren. Sie half im Haushalt und wurde gelobt. Sie aß - und blieb trotzdem schlank. Aber nun verändern Hormone ihren Körper, sicher bekommt sie einen dicken Busen und einen fetten Po. Widerlich - und so gar nicht besonders, sondern ganz gewöhnlich. Also beschließt Maja, ihren Körper zu kontrollieren, so wie sie bislang alles kontrollieren konnte...

Meine Bewertung: Man merkt schon beim ersten Aufschlagen des Buches, dass es für Kinder geschrieben ist: die Schrift ist ziemlich groß. Auch dem Schreibstil merkt man an, dass das Buch an Kinder gerichtet ist. Wenn man sich aber erst mal "eingelesen" hat, dann ist das Buch aber schon recht fesselnd. Unter den ausgedachten Geschichten zum Thema ES, die ja meistens eher oberflächlich sind, gehört dieses Buch zum guten Mittelfeld. Insgesamt kann man sagen, dass man es lesen kann, aber auch nichts verpasst wenn man es nicht tut.

Note: 3+

 

→ Weitere werden noch folgen!

 



To do

mein Leben wieder auf die Reihe kriegen

Emily

Sie ist 15 Jahre alt und will abnehmen. Dafür tut sie ALLES. Du kannst natürlich auch noch mehr erfahren, wenn es dich interessiert. Auch ihre Ziele und Vorsätze für das neue Jahr hat sie verschriftlicht. Sogar ihre Schulnotenoten kannst du nachlesen.

Designer

Layout Pictures



Gratis bloggen bei
myblog.de